Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


a7mask:erstmaske

AsysWiki-Startseite

verwandte Themen
Gruppenkopf konfigurieren

Erstellungsmaske

Diese Seite enthält allgemeine Bedienungshinweise zu Erstellungsmasken. Diese Hinweise gelten für alle Erstellungsmasken, welche sich aus dem Navigationsbaum oder einer Anzeigemaske heraus öffnen lassen. In Einzelfällen können ggf. Abweichungen vorkommen.

Es gibt auf vielen weiteren Masken (z.B. bestimmten Funktionsmasken) ebenfalls die Möglichkeit, Datensätze neu zu erstellen. Dieses Masken sind aber keine Erstellungsmasken im hier behandelten Sinne.

Damit Sie eine Erstellungsmaske öffnen dürfen, müssen Sie für sie zumindest das Neuerfassungsrecht besitzen.

Grundlegender Aufbau

Die Erstellungsmaske besteht aus drei Abschnitten:

  1. Kopfbereich
  2. Navigationszeile
  3. Detailbereich
  4. Listenbereich

Die nachfolgende Abbildung illustriert diesen Aufbau am Beispiel der Erstellungsmaske für den Entsorgungsnachweis im Grundverfahren, nachdem sie aus ihrer Anzeigemaske heraus aufgerufen wurde:

Aufbau der Erstellungsmaske (Beispiel)

Kopfbereich (1)

Der Kopfbereich der Anzeigemasken enthält:

  1. Eine Überschrift: Jede Erstellungmaske enthält als Überschrift das Symbol der Erstellungsmaske und den Namen der Maske.
  2. Einen kurzen Erläuterungs- und Anweisungstext zu Zweck und Gebrauch der Maske , der als Tooltip erscheint, wenn die Maus über dem Info-Symbol Info-Symbol verharrt.
  3. Eine leere Identifikationsdatenzeile für die eindeutige fachliche Kennung des Datensatzes in der Datenbank (logischer Schlüssel), da der Datensatz ja noch nicht erfasst ist.
  4. Den leeren Bereich der Kerndaten des aktuellen Datensatzes, der erstellt werden soll.
  5. Eine Zeile mit Buttons zu Funktionalitäten auf der Erstellungsmaske.

Buttonzeile

In der Buttonzeile werden Schaltflächen mit Funktionalitäten zur Erstellungsmaske angeboten, die für die Erstellungsmaske als ganzes gelten und nicht für eine Gruppe oder Einzelangabe.

Die Buttonzeile bietet die Funktionalitäten:

Schaltfläche Bezeichnung Erläuterung
Speichern Der neu erstellte Datensatz wird gespeichert, sofern alle notwendigen Bedingungen hierzu erfüllt sind:

- Alle ausgefüllten Einzelangaben müssen einen zulässigen Inhalt besitzen (z.B. Datumsfelder).
- Alle Pflichtfelder müssen gefüllt sein.
- Die eindeutige fachliche Kennung (logischer Schlüssel) darf nicht mehrfach genutzt werden.
- Die Prüfung des Datensatzes darf keinen Prüfstatus 4 ergeben.

Kann der Datensatz gespeichert werden, kehrt die Maske in den Anzeigemodus zurück.
Abbrechen Der neu erstellte Datensatz wird verworfen und nicht in die Datenbank übernommen. Die Maske kehrt in den Anzeigemodus zurück.
/ Erstellungsmaske in die Favoriten aufnehmen / aus den Favoriten entfernen Die Erstellungsmaske wird in die Liste der Favoritenmasken aufgenommen.

Ist die Maske bereits in der Liste der Favoritenmasken enthalten, wird dies farbig hervorgehoben. Eine erneute Betätigung des Buttons entfernt die Maske aus den Favoriten.

Gruppennavigation

Masken, die mindestens zwei Gruppen1) enthalten, besitzen ein Menü zur beschleunigten Navigation durch die Gruppen.

Das Menü wird durch Klick auf den Button Gruppennavigation Gruppennavigation geöffnet.

Es öffnet sich ein Fly-Out-Menü mit je einem Button für jede Gruppe der Maske. Die Buttons sind entsprechend den Gruppenüberschriften beschriftet.

Beispiel eines Gruppennavigationmenüs (Suchmaske EN-Grundverfahren)

Das Menü schließt sich automatisch, wenn

  • außerhalb des Menüs geklickt wird oder
  • ein Button des Menüs geklickt wurde oder
  • die ESC-Taste gedrückt wird.

Wurde ein Button des Menüs geklickt, springt der sichtbare Ausschnitt zu der entsprechenden Gruppe in der Maske und die Gruppe wird automatisch geöffnet, falls sie geschlossen war.

Maskenfeldsuche

Auf Masken mit vielen Gruppen und/oder Gruppen mit vielen Einzelangaben können Sie nach dem Namen einer Einzelangabe suchen. Alle Einzelangaben haben im Kontext einer Maske einen eindeutigen Namen - dieser weicht häufig von der Beschriftung in der Maske ab!

In das Suchfeld kann ein beliebiger Teil des Namens einer Einzelangabe eingetragen werden. Ab dem dritten Zeichen schlägt die Suche alle Einzelangaben der jeweiligen Maske vor, in denen die eingegebene Zeichenkette enthalten ist.

Beispiel einer Feldsuche

Aus der Vorschlagsliste kann eine Einzelangabe mittels der Pfeil- und Enter-Tasten ausgewählt oder mit der Maus angeklickt werden. Der sichtbare Ausschnitt der Maske wird zu dem entsprechenden Feld bewegt und die Schreibmarke im Feld positioniert - enthält das Feld der Einzelangaben Inhalt, wird dieser markiert.

Buttons gruppenübergreifender Funktionalitäten

Der Buttonbereich am rechten Ende der Navigationszeile besteht aus den Schaltflächen

Schaltfläche Bezeichnung Erläuterung
Mehrere Angaben kopieren Öffnet einen Dialog zur Auswahl und Übernahme mehrerer Einzelangaben in die Zwischenablage (Mehr)

Diese Funktionalität ist im Erstellungsmodus grundsätzlich deaktiviert.

Alle Gruppen öffnen Alle Gruppen im Detailbereich werden geöffnet.
Alle Gruppen schließen Alle Gruppen im Detailbereich werden geschlossen.

Detailbereich maximal verbreitern Die Breite des Detailbereichs wird - auf Kosten des Listenbereichs - maximal vergrößert.
Detailbereich auf Ausgangsbreite zurücksetzen Der Detailbereich wird auf die ursprüngliche Breite zurückgesetzt.

Detailbereich (3)

Grundsätzlich gelten die Erläuterungen zum Detailbereich der Anzeigemaske auch hier, mit Ausnahme der Hervorhebung für Prüfergebniseinträge, da diese für einen neu erstellten Datensatz noch nicht zur Verfügung stehen.

Im Erstellungsmodus sind beide Schaltflächen in den Gruppenköpfen aktiv.

Ergänzende Bedienungshinweise

Wird eine Maske im Erstellungsmodus geöffnet, so wird immer die erste Gruppe geöffnet angezeigt.

Auch bei neu erstellten Datensätzen können bereits Einzelangaben mit Inhalt gefüllt sein. Diese Defaultwerte werden durch den ASYS-Fachadministrator vorgeschlagen, können aber durch Ihre Eingaben ersetzt oder ergänzt werden, sofern die betreffende Einzelangabe verändert werden darf.

Bestimmte Einzelangaben in Erfassungsmasken können nicht beschrieben werden. Dies ist der Fall, wenn

  • das Feld der Einzelangabe im Repository auf die Eigenschaft nur lesen eingestellt ist und kann der Fall sein, wenn
  • das Feld automatisch oder über eine Funktionalität mit Inhalt gefüllt wird.

Zu den Einzelangaben in den Gruppen einer Erfassungsmaske gibt es folgende Funktionalitäten und Schaltflächen:

Schaltfläche Bezeichnung Erläuterung
Kalendertool Für Einzelangaben vom Datentyp Datum kann ein Kalendertool aufgerufen werden.
Textfeld mit Auswahl Öffnet eine Liste mit Textvorschlägen (Mehr).
Auswahlmaske öffnen Öffnet die Funktionsmaske Auswahl aus Katalog.

Siehe hierzu ergänzend auch zur Auswahl aus Katalogen nach dieser Tabelle.
Memofeld vergrößert anzeigen Öffnet einen Dialog mit einer größeren Anzeige des Feldinhalts (Mehr).
Stammdaten aufrufen Der Button besteht aus zwei unterschiedlichen Hälften:
Linke Buttonhälfte: Ruft die Stammdatenmaske passend zur Rolle der behördlichen Nummer auf (Mehr).
Rechte Buttonhälfte: Ruft ein Menü mit einem oder mehreren Einträgen für die Stammdatenabgleichmaske (Mehr) auf, aus dem ein Eintrag ausgewählt werden kann.
Der Button erscheint bei behördlichen Nummern für Betriebsstätten.
Behördendaten aufrufen Wie zuvor, nur wird die Maske einer Behörde bzw. der Stammdatenabgleich mit einer Behörde aufgerufen.
Behördendaten zuordnen Lädt die Behörden- und Ansprechpartner passend zum aktuell angemeldeten Nutzer in die Maske (Mehr).

Auswahl aus Katalogen

Kann zu einem zu erstellenden Datensatz genau ein Eintrag aus einem Katalog ausgewählt werden, so besteht die Möglichkeit, den Katalogeintrag über die Eingabe des Katalogcodes - z.B. des AVV-Schlüssels für eine Abfallart - in die entsprechende Einzelangabe zuzuordnen.

Sobald Sie in dem Feld der Einzelangaben für den Code beginnen, Zeichen einzugeben, öffnet sich eine Auswahlliste, die nur diejenigen Einträge enthält, die mit den von Ihnen eingegebenen Zeichen beginnen.

Beispiel:

Beispiel einer Auswahlliste aus Katalog mit automatischer Filterung während der Dateneingabe

Die Auswahlliste zeigt maximal 10 Einträge an. Gibt es mehr passende Alternativen, wird in der elften Zeile der Auswahlliste eine Funktion zum Blättern durch die in Frage kommenden Alternativen angeboten (weitere # Einträge). Durch diese Liste kann nur vorwärts geblättert werden!

Eine Auswahl kann mit Mausklick erfolgen, oder durch Navigation mit den Tasten Pfeil-Oben und Pfeil-Unten sowie Auswahl mit der Enter-Taste.

Wenn Sie mit der Eingabe die Alternativen auf einen Eintrag eingegrenzt haben, dient dieser Eintrag zur automatischen Komplettierung des Feldinhalts.

Je nach Katalog werden außer dem Code ggf. noch weitere Angaben (z.B. eine Bezeichnung zum Katalogcode) mit in die Maske übernommen. Handelt es sich nicht um einen gültigen Eintrag aus dem Katalog, wird statt dessen [KEIN GÜLTIGER KATALOGEINTRAG] eingetragen.

Listenbereich (4)

Der Listenbereich von Masken im Erstellungsmodus enthält ausschließlich leere Listen, da das zu erstellende Datenobjekt naturgemäß noch keine abhängigen Daten besitzt. Die Listen fachlich zugehöriger Daten sind ebenfalls leer, da eine fachliche Zugehörigkeit erst festgestellt werden kann, wenn das zu erstellende Datenobjekt mit den für die Ermittlung der Zugehörigkeit erforderlichen Kennungen abgespeichert ist.

Der Listenbereich enthält:

  1. Die Buttonzeile im Listenbereich.
  2. Eine oder mehrere Listen mit abhängigen oder zugehörigen Datensätzen.

Buttonzeile

Die Buttonzeile besteht aus den Schaltflächen

Schaltfläche Bezeichnung Erläuterung

Listenbereich maximal verbreitern Die Breite des Listenbereichs wird - auf Kosten des Detailbereichs - maximal vergrößert.
Listenbereich auf Ausgangsbreite zurücksetzen Der Listenbereich wird auf die ursprüngliche Breite zurückgesetzt.
Listennavigation Es öffnet sich ein Fly-Out-Menü mit allen Listen aus dem Listenbereich.

Die Funktionalität entspricht derjenigen der Gruppennavigation, allerdings bezogen auf die Listen im Listenbereich.
Listenmenü Der Button öffnet ein Auswahlmenü mit Listen zur Datenkategorie, die automatisch von ASYS verwaltet werden, und daher grundsätzlich nicht durch ASYS-Nutzer bearbeitet werden können (Mehr).
Alle Listen öffnen Alle Listen im Listenbereich werden geöffnet.
Alle Listen schließen Alle Listen im Listenbereich werden geschlossen.

Die Listen

Der Listenbereich besteht aus mindestens einer Liste. Listen werden durch einen Klick in die Listenüberschrift aufgeklappt bzw. geschlossen. Weitere Informationen finden Sie auf der Seite mit der Bedienungsanleitung für Listen.

Hatten Sie eine bestimmte Anzeigemaske bereits einmal geöffnet, so merkt sich ASYS beim Schließen dieser Maske den letzten Zustand der Listen und stellt ihn beim nächsten Aufruf wieder her.

Ein Datenobjekt in eine Liste neu eintragen

Listen, in die im Erstellungsmodus neue Datenobjekte eingetragen werden können, sind an einem Plus-Button in der ersten Spalte zu erkennen:

Beispiel einer Liste im Erstellungsmodus ihrer Maske

Um ein neues Datenobjekt einzutragen, gehen Sie wie folgt vor:

  1. Plus-Button () klicken. In der Liste wird eine neue Zeile für die Eingabe eines abhängigen Datenobjektes angelegt.
  2. Geben Sie die entsprechenden Informationen in die Spalten der neuen Zeile ein.
  3. Um weitere abhängige Datenobjekte einzutragen, wiederholen Sie die vorstehenden Schritte.

Sofern die Möglichkeit besteht, mehrere Datenobjekte aus einem Katalog zu kopieren, steht im Kopf der Liste ein Katalogauswahlbutton () zur Verfügung. Der Button öffnet den Katalogauswahldialog. Wenn Sie auf diese Weise einen oder mehrere Einträge auf Katalogen auswählen ist es nicht notwendig zuvor mit dem Plus-Button in der Liste neue Einträge anzulegen! Dies geschieht automatisch bei der Übernahme aus dem Katalog.

In bestimmten Masken besteht neben der Mehrfachauswahl aus Katalogen alternativ auch die Möglichkeit, aus Kollektionen anderer Datensätze auszuwählen. Als Kollektion ist dabei eine bereits vorhandene Auswahl von Katalogeinträgen gemeint, die einem anderen Datensatz der gleichen Datenkategorie zugewiesen sind. Diese Möglichkeit besteht für die Masken

  1. der zugelassenen Abfälle in zugelassenen Abfallgruppen der Teilanlagen eines Entsorgers,
  2. die Grenzwerte eine zugelassenen Abfalls eines Entsorgers (vgl. Zeile zuvor),
  3. die Grenzwerte einer Teilanlage einer Entsorgerbetriebsstätte,
  4. die anfallenden Abfälle eines Erzeugers,
  5. die zulässigen Abfälle einer Erlaubnis (Positivkatalog) und
  6. die Nummern nach dem Anhang der 4.BImSchV der Teilanlage eines Entsorgers.

Die zusätzliche Möglichkeit, aus Kollektionen auszuwählen, wird wie die normale Auswahl aus Katalogen über den Katalogauswahlbutton () bereitgestellt. In den vorgenannten Fällen öffnet der Button den Auswahldialog aus Katalogen und Kollektionen.

Wenn Sie auf eine der vorstehend beschriebenen Weisen neue Einträge in eine Liste einfügen, achten Sie bitte auch auf die Pflichtfelder in den Listen! Diese sind an einem Stern '*' in der Spaltenüberschrift zu erkennen.

Ein Datenobjekt aus einer Liste wieder entfernen

Wenn Sie in einer Liste ein neues Datenobjekt eingefügt haben, so ändert sich der Button in der ersten Spalte zu einem Minus-Button:

Beispiel einer Liste im Erstellungsmodus mit einem Datenobjekt in Bearbeitung

Um ein vorhandenes Datenobjekt aus der Liste wieder zu entfernen, gehen Sie wie folgt vor:

  1. Minus-Button () klicken. In der Liste wird die betreffende Zeile gelöscht. Nachfolgende Zeilen in der Liste rücken entsprechend auf.

Hinweis: Im Erstellungsmodus werden die Datenobjekte in den Listen erst in der Datenbank gespeichert, wenn das übergeordnete Datenobjekt im Detailbereich der Maske erfolgreich gespeichert wurde. Zuvor werden sie nur durch das Programm verwaltet. Bis dahin sind sie nicht in anderen Masken auffindbar oder nutzbar.

1)
Bei Suchmasken: Zwei Gruppen in den Suchbedingungen.
a7mask/erstmaske.txt · Zuletzt geändert: 2019/07/30 07:04 von Eckhard Flor