Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


zertifikatsketten-vorgangsnummer

Zertifikatsketten und Vorgangsnummer

Zertifikatsketten

Durch die Ausstellung von Folgezertifikaten sowie die Korrektur und Änderung von Zertifikaten ergeben sich Zertifikatsketten, die sich aus den verschiedenen auf die Zertifizierung eines bestimmten Entsorgungsfachbetriebes bezogenen Zertifikate bzw. Zertifikatsversionen zusammensetzen.

Vorgangsnummern am Beispiel Zertifikatsnummern

Die unter 3.3 im Zertifikat anzugebende Vorgangsnummer wird bei der Erstellung eines Zertifikats über die Funktion „neues Efb-Zertifikat“ durch das Zertifiziererportal automatisiert vergeben. Die Vorgangsnummer des Zertifikats setzt sich zusammen aus der Zertifizierungsnummer, einer Prüfziffer zu dieser und einer Zertifikatsnummer. Die dreistellige Zertifikatsnummer entspricht der Version des Zertifikats. Sie wird mit jeder erstellten Version fortlaufend um eins erhöht und sorgt für eine eindeutige Vorgangsnummer.

Wird ein Zertifikat über die Funktion „Erweitertes Editieren“ nach dem Versand an die Behörde geändert bzw. korrigiert, oder wird über die Funktion „Folgezertifikat anlegen“ auf Basis eines Zertifikats ein Folgezertifikat angelegt, ändert sich die Zertifizierungsnummer nicht. Nur die Zertifikatsnummer, die die laufende Nummer des jeweiligen Zertifikats in der Zertifikatskette wiedergibt, wird durch das Zertifiziererportal automatisiert „um eins hochgezählt“.

Weitere Vorgangsnummern

Als Vorgänge bezeichnet das Zertifiziererportal auch Formblätter Benehmensangaben und Bescheinigungen gemäß AltfahrzeugV. Der Aufbau einer Bescheinigungsnummer ist den Zertifikatsnummern ganz ähnlich. Wendet man das obige Beispiel auf ein Formblatt Benehmensangaben an, lautet die Formblattnummer ZBAE00100001 0 001. Lediglich die zweite Stelle in der Vorgangsnummer deutet auf das Formblatt Benehmensangaben hin.

Die Vorgangsnummer für eine Bescheinigung lautet bspw. ZAAS00100001 4 001. Die zweite Stelle - hier das A - steht für AltfahrzeugV, es handelt sich also um eine Bescheinigung der Anerkennung eines Betriebes gemäß Altfahrzeug-Verordnung (AltfahrzeugV). Die dritte Stelle (hier ein A für Schleswig-Holstein) ist der Landeskenner des Empfängerlandes der Bescheinigung. Das S mit den folgenden drei Ziffern kennzeichnet einen konkreten Sachverständigen, die folgenden fünf Ziffern stehen für einen konkreten Kunden des Sachverständigen, an 13. Stelle steht die Prüfziffer und die letzten drei Stellen kennzeichnen die Version der Bescheinigung.

zertifikatsketten-vorgangsnummer.txt · Zuletzt geändert: 2019/07/08 13:47 von Heiko Jöhnk